Archiv für ‘Blog’

„Unternehmerische Kenntnisse und Fähigkeiten der Selbstvermarktung werden deshalb eine wichtige Voraussetzung für beruflichen Erfolg. Im Gegenzug verlieren klassische Tarifverträge, betriebliche Vereinbarungen und andere arbeitnehmerbezogene Errungenschaften quantitativ an Bedeutung.“

— AG Zukunft des Deutschen Journalisten-Verbands

Bürosoftware für Journalisten

An dieser Stelle haben wir ja bereits schon einmal über Buchhaltung für freie Journalisten berichtet. Grade Freie Journalisten verbringen einen beträchtlichen Teil ihrer Arbeitszeit mit Verwaltungsarbeit: Rechnungen schreiben, Kundenkontakte verwalten, Buchhaltung erledigen – die Büroarbeit ist ein lästiges, aber leider notwendiges Übel. Eine geeignete Software kann hier Hilfestellung leisten. Unser

Monika Piels falsche Sorge

„Es wäre für die Moderatoren nicht zumutbar, wenn sie jetzt schon wüssten, dass sie Ende nächsten Jahres aufhören müssten.“ Diesen Satz sagte Monika Piel jüngst in einem Interview mit derwesten.de. Es ging um das Talkshowüberangebot, welches die ARD-Sender geschaffen haben. Warum mich dieser Satz so wütend macht? Von der ARD-Spitzenverdienerin

Crowd-Radio jetzt auch für Android

Vor einiger Zeit habe ich hier über die CrowdRadio App berichtet. Die App gab es bislang nur für das iPhone, jetzt gibt es auch die App für Android. Das Besondere an der Android-App von Crowdradio: Sie ist keine Blaupause der bereits im April dieses Jahres fertiggestellten iOS Version, sondern berücksichtigt die

Zum Aus von Mag20 (und der DAPD)

Die DAPD Gestern kamen zwei überraschende Meldungen: Die Nachrichtenagentur DAPD meldet Insolvenz an. Das dürfte wohl das Ende der starken Expansionspolitik sein. Ich persönlich bedaure dies, denn etwas mehr Konkurrenz neben der dominierenden DPA hat dem Agenturmarkt gut getan. Aber anscheinend waren die Ziele der Investoren zu ambitioniert. Mag20 Eine

Stressfreie Buchhaltung für freie Journalisten

Immer mehr Journalisten wagen den Schritt in die Selbstständigkeit. Das ist nicht verwunderlich, denn es gibt immer weniger feste Stellen für Journalisten. Um sich jedoch auf Dauer als freier Journalist eine Existenz aufzubauen, braucht man nicht nur Schreib-, sondern auch Rechen- und Organisationstalent.  Belege müssen gesammelt, Einnahmen und Ausgaben strukturiert

Reichweite sagt wenig über journalistische Qualität aus

Mit einem Beitrag in seinem Blog hat Stefan Plöchinger, Chef von Sueddeutsche.de, die Suchmaschinenoptimierung einiger Nachrichtenseiten kritisiert. Darin kritisiert er unter anderem, dass einige Seite PR-Meldungen, etwa von news-aktuell, welches zur DPA-Gruppe gehört, übernehmen. „Wer Material von news aktuell auf seine Seite hebt (und vielleicht noch als Feigenblatt einen PR-Hinweis

Mittelmäßigkeit ist kein Generationenproblem

Mit ihrem Beitrag „Von der Inflation der Mittelmäßigkeit“ stellte die Journalistin Pauline Tillmann die These auf, diese „Inflation der Mittelmäßigkeit“ hänge damit zusammen, dass sich junge Journalisten nicht mehr anstrengen müssen, dass sie nicht kämpfen, sondern genießen würden. Und auch wenn Pauline Tillmann diese Verallgemeinerungen nach den ersten Reaktionen (Etwa

Warum Radio und Smartphone perfekt zusammenpassen

Ich selbst nutze das iPhone mittlerweile sehr gerne um Interviews aufzunehmen. Wenn ich mir die Aufnahmen später anhöre bin ich von der Tonqualität meist sehr angetan. Meinem professionellen Aufnahmegerät, welches ich etwa für Radiobeiträge verwende, steht das iPhone in nichts nach. Mit entsprechenden Apps lassen sich nicht nur O-Töne aufnehmen,