Um die Medientrends der Zukunft ging es in einem Vortrag von Akademie-Gründer Gregor Landwehr bei der Konrad-Adenauer-Stiftung. Der Journalist stellte dabei die nach seiner Sicht wichtigsten Technischen Innovationen vor, die den Journalismus in Zukunft beeinflussen werden. Dabei ging er von neuen Hard- und Software aus, die bis zum Jahr 2020 in der breite angekommen sein könnte. Von dieser neuen Technik leitet er die Neuerungen für den Journalismus ab.

Dazu gehören beispielsweise Drohnen, Bots, wie insbesondere auch Audio-Bots , die journalistische Inhalte ausspielen, oder das Verschwinden von Geräten wie Smartphones. Die Geräte der Zukunft werden  stärker als bisher in unsere Wohnung und unseren Alltag integriert, sie erfordern neue Formen der Aufbereitung von Inhalten. Wenn die Vernetzte Wohnung Realität wird, ermöglichst dies nicht nur neue Ausspielwege, sondern auch passgenauere Informationen.

Ein weiter Megatrend dürften VR- und AR-Anwendungen sein. Mit dem zu erwartenden Durchbruch durch günstige und dezente Hardware ergeben sich für Journalisten dadurch interessante Möglichkeiten.